YIPS & Golf

Wie Sie YIPS überwinden und wieder Ihre wahres Leistungsvermögen abrufen:

YIPS-Experte Dr. Bernd Gerland informiert rund um das Thema Bewegungsstörungen mit dem Schwerpunkt Golf & YIPS.

Kennen Sie die Angst vor dem Putt und die Unsicherheit bei anderen Golfschlägen? Kennen Sie Bewegungsblockaden? Dann sind Sie bei Golf & YIPS richtig.

Dr. Bernd Gerland zeigt Ihnen, wie Sie mit seinem Anti-YIPS Coaching wieder Sicherheit und Vertrauen in Ihre Bewegung bekommen.

YIPS beim Putten aus Sicht eines Betroffenen:

YIPS war bei mir ein schleichender am Anfang nicht wahrgenommener Prozess. Es fing mit Zuckungen bei kurzen Putts an. Wurde ignoriert. Im Laufe der Zeit, ich spreche über 1-2 Jahre, bekam ich beim Putt teilweise keine Luft mehr und die Füße zitterten als würde ich einen Stepptanz vorführen. Meine Putts waren völlig gefühllos und unkontrolliert. Putts aus 50 cm Entfernung waren teilweise meterweit hinter dem Loch. Bei längeren Putts bekam ich die Arme nicht bewegt und der Putt lief 3-4 Meter, dass Loch war aber 10 Meter weit entfernt. Ein Phänomen war, Probeschwünge auf dem Grün und Putten auf dem Übungsgrün waren immer in Ordnung und locker. Dann bekam ich den Tipp, dass in Köln ein Trainer YIPS wissenschaftlich an der Sporthochschule Köln erforscht hat.

Telefonisch Kontakt mit Herrn Gerland aufgenommen und Termin vereinbart. Puh, dass erste Gespräch war schon sehr angenehm, endlich mal jemand der kompetent mit einem über YIPS redete und genau wusste wie der Andere denkt und fühlt.

Mit einem auf eigens dafür entwickelten PC Programm wurde dann meine Puttbewegung gemessen. Die Abweichungen der gemessenen Kurven vom Aufschwung bis zur Beendigung des Putts waren sehr gravierend.

Die Analysen ergaben, dass der YIPS ausschließlich im rechten Unterarm vorhanden ist und kein psychisches Problem.

Ab dann begann die Arbeit.

Puttübungen, fast immer mit dem rechten Arm, aus verschiedenen Entfernungen, gegen einen Pendel und Eisenkugeln, im Wasser, mit Schulterunterstützung, mit der Spitze des Putters, Konzentrationsübungen usw. Alles spezielle Übungen gegen YIPS. Der Erfolg stellte sich ein. Bei den immer wieder durchgeführten Messungen wurden die Abweichung von Mal zu Mal geringer, also mein Putt erheblich konstanter und flüssiger. Es ist ein richtig erhabenes Gefühl, wenn man schwarz auf weiß sieht (o.k. die Kurven sind in Farbe), dass es besser wird. Habe allerdings auch oft zu Hause 10 Minuten spezielle Puttübungen trainiert.

Meine Putts auf dem Green haben sich wieder enorm verbessert. Ich fühle sie und kann sie weider kontrollieren. Herr Gerland sagt aber auch ganz offen, YIPS geht nicht ganz weg, aus dem Nichts kommt er auf einmal wieder. Stimmt! Es ist enorm hilfreich, dass man darauf vorbereitet ist und entsprechende Übungen, die man dann durchführen sollte, an die Hand bekommt.

Hans Ammermann

Tel. 0177/3271442

 

Machen Sie den YIPS-Check mit der SAM PuttLab – Analyse für ein erfolgreiches Putten – weniger Angst und Frust beim Putten. Ein spezifisches Anti-YIPS Training hilft Ihnen, wieder eine runde und flüssige Bewegung zu erlangen.

Wollen Sie wieder Ihr Handicap verbessern? Einstelliges Handicap – ohne YIPS ist vieles möglich:

» Kurze Putts sicher einlochen und lange Putts dosiert ans Loch spielen

» Gefühlvolle und wiederholbare Chips

» Zuverlässige Drives und Abschläge spielen

» Sichere und fließende Bewegungen in anderen Sportarten oder Aktivitäten

 

Was ist YIPS und was kann ich dagegen tun? YIPS ist der „Leistungskiller“ im Sport!

Dr. Bernd Gerland gibt Antworten: Impact-Panik und Anti-YIPS Training

Lesen Sie den Artikel im Golfjournal (2017).

Sind Sie bereit für ein erfolgreiches Putten und mehr?

Jetzt Gratis-Erstberatung anfordern: telefonisch oder per E-Mail: Kontakt

Drei Schritte zum Können! Anti-YIPS Coaching-Angebote.

Dr. Bernd Gerland

YIPS-Experte und PGA Masterprofessional
Doktor der Sportwissenschaft


Hier erfahren Sie mehr über meinen Werdegang und meine Forschungsarbeit an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Über mich

Artikel über die Forschungsarbeit

Rätselhafter Schluckauf
beim Putten
(Quelle: Spiegel)

zum Artikel

Da kommt die
pure Verzweiflung raus
(Quelle: golfjournal.de)

zum Artikel

Yips
im Golfsport
(Quelle: golfpost.de)

zum Artikel

Alles über YIPS –
Interview mit Forscher Bernd Gerland
(Quelle: YouTube; Golf Post)

zum Bericht

Kennen Sie das auch?

Unsicherheit

Angst

Kontrollverlust

Sie üben regelmäßig und sind engagiert bei der Sache. Sie haben Ball- und Bewegungsgefühl und können Ihre erlernte Technik erfolgreich einsetzen. Und dann erleben Sie das…

Kurze Putts gehen immer wieder knapp am Loch vorbei und bei den längeren Putts verlieren Sie die Kontrolle über die richtige Dosierung. Sie fühlen beim Ballkontakt eine Unsicherheit oder sogar ein Zucken in den Händen.

weiterlesen

Beim Chippen und Pitchen ergeben sich immer wieder dünne und fette Schläge sowie Treffer an der Hacke des Schlägerblatts, sogenannte Sockets/Shanks.
Ihre Drives bzw. Abschläge haben „plötzlich“ eine auffällige Streuung in allen Richtungen.

Ihre Bewegung wird in bestimmten Situationen hektisch und die Muskulatur verkrampft. Ihr Handicap stagniert seit Jahren oder hat sich sogar verschlechtert.

Im Tennis „verwackelt“ Ihre Vorhand im Treffmoment des Balles oder während des Aufschlags ist das Timing des Ballwurfes gestört und die Wurfrichtung- und Höhe wird als unkontrolliert erlebt.

Sie fühlen sich in Ihrer Sportart wie ein Anfänger…dabei üben Sie doch regelmäßig und sind engagiert bei der Sache!

Neun wissenswerte Aspekte über YIPS!

1. Die Bewegungsstörung äußert sich im Golf durch ein situatives oder auch chronisches Zucken oder Zittern der Hände in der Annäherungsphase zum Ball.

2. Häufig macht sich die YIPS-Symptomatik in dem Unterarmbereich der dominanten Armseite bemerkbar. Die Symptome können sich aber auch auf der nicht-dominanten Seite zeigen oder sogar in beiden Händen auftreten.

3. Nach meinen Forschungsergebnissen ist YIPS ein konditioniertes Bewegungsmuster und kann an einem spezifischen Kontext gebunden sein. Die unbewusst „erlernten“ Reaktionen führen oft zu einer unbeherrschten Bewegungsausführung mit katastrophalen Ergebnissen. Das wahre Leistungsvermögen kann nicht mehr abgerufen werden.

4. Die ungünstigen Lernvorgänge können jeden Menschen treffen und sind als ein natürlicher Vorgang zu verstehen, der sich Sportart übergreifend darstellen kann.

weiterlesen

5. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass, je nach Untersuchungsgruppe und Messmethode, zwischen 15 % und 50 % der untersuchten Golfer Putt-YIPS haben.

6. Aktuelle Forschungsberichte weisen nach, dass auch Golfanfänger Putt-YIPS haben können. Es ist anzunehmen, dass hierbei ein unbewusster Transfer aus anderen Sportarten stattfindet („Anfängeryips“ und „Transferyips“).

7. Bei den meisten Betroffenen kann unter bestimmten Bedingungen die Bewegung störungsfrei ablaufen. Die YIPS-Symptomatik erscheint umkehrbar.

8. Durch spezifische Übungen und deren systematischer Anwendung wird eine Gegenkonditionierung eingeleitet. Mit dem Wiederfinden und dem Erleben einer störungsfreien Bewegung beginnt ein Prozess des Umlernens und des Perspektivwechsels.

9. Mit professioneller Hilfe ist YIPS ein lösbares Problem!

Meine Angebote

Vor-Ort-Check + Anti-YIPS
Coaching

  

Skype-Online-Check + Anti-YIPS
Coaching

 

Gratis-Erstberatung (telefonisch oder E-Mail)

 

Individuell (Professionals, Workshops u.v.m.)

Preise n. V.

Meine Partner

DR. BERND GERLAND ∙ PGA MASTERPROFESSIONAL ∙ COACHING

TEL: +49 (0) 170 / 47 67 348      coach@yips-golf.com

Golfanlage St. Urbanus ∙ Urbanusstraße ∙ 51147 Köln